Anmelden
08.11.2019Junioren D

Dritte Meisterschaftsrunde der D-Junioren

Lenzburg Blau – Baden Birmenstorf 1:14 (1:8) 

Lenzburg Blau Virtus Wohlen 4:10 (1:5) 

 

Im ersten Spiel trifft das D-Blau auf den Co-Gruppenleader aus Baden. Im Wissen, dass damit ein starker Gegner auf das junge Team wartet, wird der Fokus erstmals auf die Defensive gelegt & darauf dem Gegner über die volle Spielzeit unabhängig vom Spielstand Paroli zu bieten. 

 

In beiden Bereichen zeigt das Team dann, trotz eindeutigem Schlussresultat, eine gute Leistung. Baden spielt mit flüssigem Spieltempo, sodass wir oft noch einen Schritt zu spät kommen, aber jeder versucht sein Bestes, als Einheit gegen den Ball zu arbeiten & spieltaktisch sieht es ohne Ball viel besser aus als auch schon. Gegen vorne kommen wir leider kaum zur Geltung, da Baden unsere Angriffsversuche immer relativ schnell und geschickt im Keim erstickt. Der Ehrentreffer von Yanis bleibt eines der einzigen offensiven Highlights; trotzdem lässt sich auf diesem Spiel aufbauen.  

 

Im zweiten Spiel gegen Wohlen ist man auf dem Papier nicht mehr so klarer Aussenseiter – dies zeigt sich dann auch auf dem Feld. Nach schneller Führung und ausgeglichenem Spiel werden wir aber wegen einiger Stellungsfehler und einem physisch sehr überlegenen, technisch beschlagenen gegnerischen Captain einige Male kalt geduscht und müssen mit einem 1:5 in die Pause. Positiv stimmt aber, abgesehen von individuellen Aussetzern und dem schlussendlich für dieses Spiel doch zu deutlichen Resultats, dass auch hier viel mehr Struktur zu erkennen war als auch schon & zwar in der Offensive und der Defensive.  

 

Das Wichtigste ist, dass wir weiter Geduld haben und die Freude am Sport nicht von Resultaten abhängig machen – so werden wir weiter als Team zusammenwachsen & uns auch steigern und den Gegnern näherkommen. 

 

Für Lenzburg Blau spielten (Tore/ Assists): Yanic (TW), Lou (TW; 2/0), Nik, Alois (0/1), Hauke (1/1), Gian. C (0/1), Yanis (2/0), Matteo, Kaya, Anina

 

 

Lenzburg Weiss – Olten Zofingen II 3:7 (1:4) 

Lenzburg Weiss UHC Obersiggenthal 13:2 (5:0) 

 

Gleich zu Beginn des Tages wartete der Erstplatzierte, welcher noch keine Punkte abgegeben hatte, auf uns. Keineswegs eingeschüchtert oder verunsichert durch diese Tatsache, aber etwas geschwächt da wir auf eine Zweiblocktaktik ausweichen mussten durch einige Abwesenheiten, stellten wir uns dieser fordernden Aufgabe. 

Der Start des Spieles wurde leider etwas verschlafen von unserer Seite her und sehr schnell erkannten wir, dass dies ein Team war, welches uns zum ersten Mal diese Saison die Grenzen aufzeigen würde. Da man bei uns nicht so recht wusste wohin mit dem Ball, probierten wir es häufig mit Alleingängen oder weiten Pässen, welche gegen ein starkes Team wie Olten nicht möglich waren. Trotz unserer hohen Einsatzbereitschaft war das Zwischenresultat zur Pause gerechtfertigt. 

Die Pause brachte dann aber die Besserung, der Coach konnte im Team nochmals den Kampfgeist entfachen und einige Tipps mitgeben, was man gut beobachten konnte. Das Stellungsspiel funktionierte besser, es wurde trotz spieleranzahlmässiger Unterlegenheit bis zum Schluss gekämpft und man konnte so eine bessere zweite Halbzeit zeigen, aber fuhr leider die erste Niederlage ein. 

 

Ganz im Gegensatz zum ersten Spiel, durften wir danach im Zweiten gegen den Tabellenletzten antreten wo wir nochmals unser geübtes Pass- und Stellungsspiel zeigen wollten. Leider kam es dann nicht ganz dazu. Das Resultat wiederspiegelte schlussendlich nicht die Leistung, welche wir abrufen konnten und fiel aus Sicht des Trainers etwas zu hoch aus. Durch individuelle Leistungen konnten wir den Gegner zwar in Schach halten und Tore schiessen, als Team aber hatte man das Auge zu wenig auf den Mitspielern, sondern zu fest auf dem gegnerischen Tor. Highlight war das Volleygoal von Gian, welches er direkt aus der Luft erzielte und auch gleichzeitig das «Stängeli» vollmachte.   

Trotz der Niederlage und dem verhältnismässig schlechten Tag, welchen wir erwischt hatten, liessen wir den Kopf während und nach dem Spiel nicht hängen und kämpften bis zum Schlusspfiff. Bis zur nächsten Runde müssen wir noch einiges verbessern, aber es war ein sehr lehrreiches Wochenende für Spieler und Trainer. 

 

Für Lenzburg Weiss spielten (Tore/ Assists): Lukas Sch.(TW), Nico (TW),Corsin (4/1), Filip (0/2), Sebastian (4/0), Gian G. (4/2), Fabio (0/4), Sotiris (3/1), Lukas R. (1/1)