Anmelden
30.10.2018Junioren D1

Ein erster Punkt

Lenzburg – Ad Astra Sarnen I 4:11 (3:5) 

Lenzburg – Weggis-Küssnacht I 4:4 (3:1) 

 

Mit frischem Mut traten die Lenzburger in Langenthal zur zweiten Meisterschaftsrunde der 1. Stärkenklasse an. In Testspielen hatte man sich im Vorfeld wieder etwas Selbstverständnis zurückgeholt und phasenweise gutes Unihockey gespielt – nun war das Ziel dieses Unihockey auch an der Meisterschaft und auch konstant über 40 Minuten zu zeigen. 

Mit Überzeugung steigen die Lenzburger gegen Sarnen ins Spiel und spielen gegen vorne anfänglich gut und couragiert zusammen – nach einem schnellen Rückstand kommen sie zurück und haben mind. genauso viel Ballbesitz und gute Aktionen nach vorne wie der Gegner. 
Leider kriegt man dann aber zu einfache Gegentore – unnötige Hektik im Spielaufbau ermöglichen es den Sarnern bis zur Pause wieder auf zwei Tore wegzuziehen. Nach der Pause versuchen die Lenzburger dran zu bleiben, stellen aber im eigenen Ballbesitz zunehmend auf Brechstangenunihockey um – ein Spielstil, der auf diesem Niveau nicht funktioniert. Sarnen dominiert weiterhin nicht, kontert die Lenzburger aber mit einfachen Spielzügen immer wieder aus und so verliert man schlussendlich etwas zu hoch aber verdient mit 4:11. 

Im zweiten Spiel trifft man mit Weggis auf einen Gegner, der bisher resultatmässig ähnlich Mühe hatte wie die Lenzburger. 
Das Niveau des Spiels ist beträchtlich tiefer als vorher– leider passen wir uns dem aber vollkommen an und können dem Spiel überhaupt nicht den Stempel aufdrücken. Wir überlassen dem Gegner immer wieder für lange Phasen den Ball und sind viel zu passiv. Gegen vorne sind wir zwar etwas gefährlicher – führen, treffen dreimal die Latte und hätten, gäbe es in der JLZ schon den Videoschiedsrichter, eventuell auch noch einen späten Siegtreffer zugesprochen erhalten können – jedoch wirklich erspielt mit einer guten Leistung hätten wir uns das nicht. Unsere Aktionen kamen sehr stark aus Einzelaktionen & wir können das definitiv besser! 

Nachder zweiten Meisterschaftsrunde zeigt sich, dass das Niveau in der 1. Stärkenklasse wie erwartet hoch ist. Gegenüber den meisten Teams fehlt es uns noch ein bisschen – wir sind nicht überfordert, aber wenn wir nicht gut bis sehr gut spielen, dann ziehen uns die meisten anderen Teams noch etwas davon.  

Zuversichtlich stimmt, dass das Team heute schon besser mit Rückschlägen umgegangen ist – vor den Spielen hat das Coaching-Team gefordert, unabhängig vom Spielverlauf positiv mit sich selbst und mit den Mitspielern zu bleiben & das hat dann auch geklappt. Der nächste Schritt ist es nun, dass wir lernen über 40 Minuten konsequent unser Spiel zu spielen und nicht mehr so schnell in Einzelaktionen zu verfallen, wenn es mental etwas schwieriger wird. Nur schon damit werden wir den Abstand zu den anderen Teams etwas verringern & viel für die Zukunft lernen. 

Für Lenzburg spielten (Tore/ Assists): Nico (TW), Zoé, Noah.W (2/-), Nik (2/3), Andri, Loris (1/-), Laurin (3/3).