Anmelden
12.11.2018Junioren D1

Fortschritte in Baar

Lenzburg – Sarnen I 4:5 (1:3) 

Lenzburg – Astros Rotkreuz I 6:8 (2:5) 

Lenzburg – ULA I 3:4 (1:2) 

 

Wir hatten uns heute vorgenommen, die Defensive weiter zu verbessern – versuchen immer Inside zu stehen und die Körperhaltung auf den Gegner auszurichten. Und bei Ballverlust schnell umzuschalten und sich möglichst nie überlaufen lassen – konstant 40 Minuten lang. 

Im ersten Spiel geht es gegen Sarnen – wo wir prompt gleich mit einem defensiven Aussetzer beginnen und schnell 0:1 hinten liegen. Danach machen wir es defensiv aber gut. Offensiv spielen wir noch zu sehr mit der Brechstange – Zug aufs Tor ist wichtig, aber wenn der Raum zu ist muss der Pass gespielt werden. Das bedingt den Blick zum Spielfeld, ein Erkennen der Spielsituation und freilaufende Mitspieler. Flüssiges Team-Offensivspiel mit Pass im richtigen Moment. Klappt hier noch nicht, daher kommen wir auch nicht zu sonderlich viel Toren und verlieren mit 4:5. Toll, wie wir uns aber nicht mehr abschütteln lassen & nicht untergehen wie im Hinspiel. Schade das wir das 4:3, mit dem wir 3 Minuten vor Schluss in Führung liegen, nicht über die Ziellinie bringen, hier müssen wir noch etwas cooler bleiben. 

Im zweiten Spiel gegen Rotkreuz beginnen wir mit viel Respekt – hat uns doch dieses Team in der Vorbereitung undder ersten Runde deutlich auseinandergenommen. Schnell sind wir 2-3 Längen im Rückstand, bis wir merken das ein mutiges korrektes Verteidigen auch individuell starken Spielern das Leben schwer macht. Jedoch schaffen wir es bis zur Halbzeit noch nicht ganz den Respekt abzulegen. Nach der Halbzeit schiessen wir das 3:5 und plötzlich macht es «Klick». Wir beginnen nun auch offensiv bessere Entscheidungen zu treffen und können die Rotkreuzer über lange Phasen mit gutem Kombinationsspiel in der eigenen Hälfte beschäftigen – verlieren aber gleichzeitig den Zug aufs Tor nicht, wenn der Platz dazu da ist. Genau in diese Richtung muss sich unser Offensivspiel entwickeln! Defensiv lassen wir kaum mehr Chancen zu und Rotkreuz, dass uns verständlicherweise vermutlich auch etwas unterschätzt hat, weiss plötzlich nicht mehr, was geschieht. Leider realisieren aber wir nach dem 6:5 was passiert und bekommen etwas «Angst vor dem Moment», streuen 2-3 defensive Eigenfehler ein und geben auch dieses Spiel in den letzten Minuten wieder her. 

Schade, dass wir uns für die gute zweite Halbzeit noch nicht belohnen können – toll aber, dass wir mittlerweile in diese Situationen kommen. 

Gegen ULA ist im 3. Spiel die Luft dann förmlich draussen. Aber jeder gibt nochmals vollen Einsatz & obwohl wir ULA das Spiel überlassen müssen, ist es toll das wir nur 4 Gegentore zulassen. So sind wir bis zum Schluss im Spiel, aber es reicht dann halt auch hier wieder nicht ganz. 

In den nächsten Wochen müssen wir uns nun auf die Offensive konzentrieren & genau dieses Defensivverhalten beibehalten. Wir müssen unser Spiel flüssiger machen («Passen und direkt wieder Freilaufen», «Spiel in Bewegung halten») & daran arbeiten besser die Spielsituation zu erkennen («Blick zum Spielfeld»).  

 

Für Lenzburg spielten (Tore/ Assists): Nico Erne (TW), Zoé (-/3), NoahWinteler (7/1), Loris(-/1), Nik (3/-),Noah Bertschi, Luan(2/1),Laurin (1/2).